0172/6364666 info@mens-pigments.de

Fragen und Antworten rund um die Haarpigmentierung

Hierbei werden mithilfe von natürlichen Farben und einer Mikro Nadel mit 0,18mm Durchmesser Pigmente in
die Haut gesetzt. Man kann es sich ungefähr wie bei einer Tätowierung vorstellen, nur mit den
Unterschieden, dass die Pigmente ungefähr nach 2-5 Jahren anfangen, langsam zu verblassen und man nur
wenig bis keine Schmerzen empfindet.

Für w/m/d! Da es sich um eine gut verträgliche Technik handelt, können auch Personen mit empfindlicher
Kopfhaut von der Methode profitieren.

Für Epileptiker, Asthmatiker, Schwangere, Bluter, Diabetiker und Personen mit Bluthochdruck, Kopfakne
oder Pilzerkrankung am Kopf.

Grundsätzlich ist eine Haarpigmentierung bei jeder Haarfarbe möglich. Bei sehr hellem Kopfhaar kann es
jedoch sein, dass wir Dir von einer Behandlung abraten müssen, da das Resultat nicht zufriedenstellend
für Dich – und auch für uns – wäre.

Nein, bei der Technik der Haarpigmentierung werden die Farbpigmente nur unter die obere Hautschicht
eingebracht. Sie lässt sich daher eher mit Permanent Make-up vergleichen.

Die Pigmente verblassen nach ungefähr 2-5 Jahren. Dabei gilt, je nach Hauttyp, je besser man sich um die
behandelte Stelle kümmert, desto länger hält das Ergebnis.

Ja, die Entfernung der Pigmente ist mit einem Laser, oder einer speziellen Substanz, welche die Farbe
herauszieht, möglich. Die Letztere genannte Technik wenden wir in unserem Salon auch an. Bei weiteren
Fragen, wende Dich gerne an uns.

Dies hängt von der Größe der zu behandelnden Fläche ab. Bei kleine Stellen benötigen wir ca. 2-3h und in
etwa 3 Sitzungen und bei größeren Stellen 3-5h und ungefähr 4 Sitzungen.

Nein, das ist nicht notwendig. Wir nutzen eine einfache und moderne Behandlung, bei der eine Rasur vorab
nicht notwendig ist.

Die Punkte einer Mikro-Haarpigmentierung entsprechen der durchschnittlichen Dicke eines menschlichen
Haares und sehen dadurch täuschend echt aus. Viele unserer Kunden gewöhnen sich sogar so schnell an
das Ergebnis, dass sie schon nach kurzer Zeit vergessen, wie stark ihr Haarausfall vorher war. Das bedeutet
außerdem: Bei einer Betrachtung aus der Nähe lässt sich der Unterschied und Übergang zwischen echtem
Haar und Pigmenten nur mit geübtem und informiertem Auge erkennen. Obwohl die Pigmentierung an sich
nicht auffällt, kann es sein, dass deinem Gegenüber eine allgemeine positive Veränderung an dir auffällt,
bedingt durch die partielle Korrektur, die positivere Ausstrahlung und die gewachsene Selbstzufriedenheit.

Nein, eine Mikro-Haarpigmentierung ist in der Regel fast schmerzfrei, für manche Patienten kann sich die
Behandlung jedoch unangenehm anfühlen.

Eine vorgegebene Beschränkung der Fläche gibt es nicht. Es kommt auf das gewünschte Ziel bzw. Resultat
des Klienten an. Selbstverständlich besprechen wir das in einem kostenlosen Beratungsgespräch individuell
und präzise.

Ja, sie ist auch bei langem Haar geeignet, bspw. um lichtes Haar aufgrund von diffusem Haarausfall wieder
voller und dichter erscheinen zu lassen.

Da es sich nicht um einen Chirurgischen Eingriff handelt, sind grundsätzlich keine Risiken vorhanden. Da es
sich aber um eine Wunde handelt, kann die betroffene Stelle jucken und es kann sich eine trockene Haut
bilden. In ganz seltenen Fällen könnte sich auch eine Entzündung oder Infektion bilden – dies haben wir
bisher aber nicht erlebt.

Um ein möglichst ästhetisches und natürliches Behandlungsergebnis mit dicht wirkendem Kopfhaar zu
erhalten, kann eine Pigmentierung die optimale Ergänzung zu einer Haartransplantation darstellen.

Vorteile:

• Die Methode lässt sich in jedem Stadium des Haarschwunds durchführen.
• Im Gegensatz zur Eigenhaarverpflanzung wird die Kopfhaut nur minimal gereizt und ist zudem mit geringeren Kosten verbunden.
• Nur wenig bis keine Schmerzen.
• Resultate sind schon nach der 1. Sitzung zu sehen.
• Direkt nach der Behandlung ist man schon wieder Gesellschaftsfähig.
• Auf die bestehenden Haare und Haarwurzeln hat die Methode keinen Einfluss.
• Schneller Heilungsprozess.

Nachteile:

• Es entsteht kein neues Haar – es wird nur der optische Eindruck erweckt, dass das Haar voller aussieht.
• Die Pigmentierung ist nicht permanent (kann auch ein Vorteil sein) – nach ein paar Jahren ist eine Auffrischung zu empfehlen

Menü schließen